Ford bietet ab sofort Ökoprämie von bis zu 8.000 Euro an

  • Ziel ist die Verbesserung der Luftqualität durch den Kauf neuer, effizienter Fahrzeuge, wie beispielsweise den Ford Mondeo Hybrid mit 89 g/km CO2-Emission
  • Umfangreiches „Entsorgungsprogramm“ für ältere Benzin- und Dieselfahrzeuge aller Marken beim Kauf eines neuen Ford, um diese älteren, besonders umweltschädlichen Fahrzeuge dauerhaft von der Straße zu nehmen
  • Die Ford-Händler übernehmen die Verschrottung der Altfahrzeuge kostenlos

 

WIEN, 30. August 2017 – Die Ford Motor Company (Austria) GmbH bietet ab sofort eine Ökoprämie für Kunden aller Marken an, die ein Fahrzeug besitzen, das bis zum 31.12.2005 zugelassen wurde (dies entspricht der Abgasnorm Euro 3 und niedriger). Die Ford-Händler übernehmen die Verschrottung der Altfahrzeuge kostenlos, um diese Fahrzeuge dauerhaft aus dem Verkehr zu ziehen. Ford zahlt diesen Kunden eine modellabhängige Ökoprämie von bis zu 8.000 Euro, wenn sie noch in diesem Jahr ein neues Ford-Fahrzeug ihrer Wahl kaufen. Wird dieses Neufahrzeug über die Ford Bank finanziert, können weitere 1.000 Euro Ford Bank-Bonus lukriert werden.

 

Die Ökoprämien unterscheiden sich je nach Modell. Besonders gefördert werden soll der Kauf von modernen, umweltfreundlichen Fahrzeugen wie etwa dem Ford Mondeo Hybrid mit einem Durchschnittsverbrauch von 3,9 Litern/100 km, was einem CO2-Ausstoß von 89 g/km entspricht. Tauscht ein Kunde sein altes Fahrzeug gegen einen neuen Ford C-MAX ein, profitiert er von 5.500 Euro, bei einem neuen Focus winken 6.000 Euro Prämie. Entscheidet er sich für einen neuen Kuga oder S-MAX, beträgt der Rabatt 7.000 Euro. Alle Fahrzeuge haben zudem fünf Jahre Ford Extra-Garantie.

 

„Wir wollen einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten“, betont Danijel Dzihic, Generaldirektor Ford Motor Company (Austria) GmbH. „Deshalb geben wir allen Fahrern von alten Autos die Chance, ihren alten Benziner oder Diesel gegen Fahrzeuge mit Motoren der modernsten und effizientesten Generation einzutauschen. Ein moderner Euro 6-Motor ist wesentlich effizienter und sauberer als ein 10 Jahre altes Fahrzeug.“

 

Als wichtigen Schritt in eine umweltfreundliche Zukunft wird Ford wird in den kommenden fünf Jahren insgesamt 13 neue Elektrofahrzeuge für die globalen Märkte präsentieren. In Europa wird der Ford Transit Custom als Plug-In-Hybrid die Modellpalette bereichern. Für den weltweiten Markt kommt ein komplett neu entwickeltes CUV (Crossover Utility Vehicle) mit rein batterieelektrischem Antrieb und einer Reichweite von voraussichtlich mindestens 300 Meilen (ca. 482 Kilometern nach US-Norm) hinzu.

 

Das Investitionsprogramm von Ford in neue Elektrofahrzeuge umfasst bis zum Jahr 2020 insgesamt 4,5 Milliarden US-Dollar. Somit werden die Kunden weltweit über die gesamte Modellpalette hinweg von noch sparsameren, effizienteren und leistungsfähigeren Fahrzeugen profitieren. Gleichzeitig treibt Ford die Entwicklung des Unternehmens vom Automobilhersteller hin zum Anbieter innovativer Mobilitätslösungen sowie zum Marktführer für Elektrofahrzeuge und autonom fahrende Autos weiter voran.

 

Die Ökoprämien im Überblick:

 

Modell Umweltprämie (in Euro)
KA+ 1.000,-
Fiesta 2.500,-
Tourneo Courier 3.000,-
Tourneo Connect 3.500,-
EcoSport 5.000.-
B-MAX 5.500,-
C-MAX 5.500.-
Focus 6.000,-
Kuga 7.000,-
Mondeo 7.000,-
S-MAX 7.000,-
Galaxy 8.000,-
Edge 8.000,-
Mondeo Hybrid 8.000,-

Die Ford Motor Company

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt Fahrzeuge der Marken Ford und Lincoln in sechs Kontinenten mit ungefähr 202.000 Mitarbeitern und in 62 Werken weltweit. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company (Ford Bank) an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweite Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

 

Ford of Europe

Ford Europa ist verantwortlich für die Produktion, den Verkauf und das Service von Fahrzeugen der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 52.000 Mitarbeiter und weitere 66.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company (Ford Bank) gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.