Ford Fiesta erzielt fünf Sterne beim Euro NCAP-Crashtest

Der neue Ford Fiesta hat beim Crashtest der unabhängigen Euro NCAP-Organisation die höchstmögliche Bewertung von fünf Sternen erzielt. Mit 87 Prozent wurde der Insassenschutz für Erwachsene bewertet, der Insassenschutz für Kinder erreichte ein Rating von 84 Prozent. Die maximale Bewertung gab es darüber hinaus für die Schutzwirkung bei Seitenaufprall-Tests. Bei Frontal-Crashs konnte die neue Ford Fiesta-Generation das Fahrzeug die Euro NCAP-Experten ebenfalls überzeugen, denn die Insassen genießen bezüglich eines möglichen Schleudertraumas ein sehr hohes Maß an Sicherheit.

Zu den Fahrer-Assistenzsystemen des neuen Ford Fiesta, die Euro NCAP lobend hervorgehoben hat, zählen insbesondere der serienmäßige Fahrspur- und Fahrspurhalte-Assistent sowie die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage. Insgesamt sind für die neue Ford Fiesta-Generation, sie ist in Deutschland seit Juli auf dem Markt, 15 Fahrer-Assistenzsysteme entweder serienmäßig oder auf Wunsch verfügbar.

So geht der neue Ford Fiesta als erste Baureihe des Konzerns mit der jüngsten Generation des Pre-Collision-Assist mit Fußgänger-Erkennung an den Start. Im Licht der Scheinwerfer erkennt die Front-Kamera des Fahrzeugs nun auch bei Nacht Menschen, die sich auf oder direkt neben der vorausliegenden Fahrbahn befinden und den Weg des Autos kreuzen könnten. Aufgabe des Systems ist es, frontale Kollisionen mit anderen Fahrzeugen oder Fußgängern zu verhindern oder die Schwere des Aufpralls zumindest zu verringern.

Überzeugt haben die Euro NCAP-Experten auch die Sicherheitsgurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer für die vorne Sitzenden sowie für die die äußeren Plätze der hinteren Sitzreihe. Für Fahrer und Beifahrer gibt es außerdem serienmäßige Front- und Seitenairbags sowie Kopf-Schulter-Airbags.

Joe Bakaj: „Die aktuellen Euro NCAP-Sicherheitsstandards sind strenger als je zuvor“

„Die aktuellen Euro NCAP-Sicherheitsstandards sind strenger als je zuvor – mit einem neuen Schwerpunkt auf Technologien, die dabei helfen können, Unfälle zu vermeiden“, sagt Joe Bakaj, Vice President, Product Development, Ford of Europe. „Der neue Ford Fiesta bietet serienmäßig einen Fahrspur-Assistent inklusive Fahrspurhalte-Assistent und kann dank seiner hochmodernen Technologien die vorausliegende Straße bis zur Länge eines Fußballfeldes überwachen – um die Reise insgesamt sicherer zu machen“.

Für die Karosserie des neuen Ford Fiesta werden – im Vergleich zum Vorgänger – 36 Prozent mehr Boron-Stähle verbaut. Sie verleihen den Schlüsselbereichen der Karosserie eine signifikant höhere Steifigkeit. Hierzu gehören auch die neu gestalteten B-Säulen mit ihren speziellen T-Stücken, die die bei einem Seitenaufprall einwirkenden Kräfte gezielt ins Dach ableiten und damit von den Passagieren wegführen. Schutzfunktionen übernehmen auch die neu gestalteten Türbereiche. Dank spezieller Druck-Sensoren in den Türen lösen die Rückhaltesysteme bei einem seitlichen Crash nochmals einige Millisekunden früher aus. Die Seiten-Airbags sind so ausgelegt, dass sie den Tür-äußeren Arm des jeweiligen Passagiers bei einer seitlichen Kollision automatisch aus der Gefahrenzone herausbewegen.

Zwei Kamera-, drei Radar- und zwölf Ultraschall-Module für maximale Sicherheit

Vom Pre-Collision-Assist mit Fußgänger-Erkennung und den Geschwindigkeitsbegrenzer über die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage, den Toter-Winkel-Assistent und Müdigkeitswarner bis hin zur Verkehrszeichenerkennung: Die Fahrer-Assistenzsysteme des neuen Ford Fiesta basieren insgesamt auf zwei Kamera-, drei Radar- und zwölf Ultraschall-Modulen, die zusammen das Fahrzeug in einer 360 Grad-Rundumsicht überwachen und die vorausliegende Straße bis zu einer Entfernung von 130 Metern, die Länge eines Fußballfeldes, scannen – für maximale Sicherheit.

Elf Ford-Baureihen mit Euro NCAP-5-Sterne Rating

Aktuell haben elf Ford-Baureihen eine Euro NCAP-5-Sterne-Sicherheitsbewertung: B-MAX, Edge, Fiesta, Focus, Galaxy, Kuga, Mondeo, Ranger S-MAX, Tourneo Courier sowie Transit/Tourneo Custom.


Die Ford Motor Company

Die Ford Motor Company, ein weltweiter Automobilhersteller mit Firmensitz in Dearborn, Michigan (USA), produziert und vertreibt Fahrzeuge der Marken Ford und Lincoln in sechs Kontinenten mit ungefähr 202.000 Mitarbeitern und in 62 Werken weltweit. Zusätzlich bietet die Firma Finanzdienstleistungen durch die Ford Motor Credit Company (Ford Bank) an. Weitere Informationen zur Ford Motor Company und deren weltweite Produkte finden Sie unter www.corporate.ford.com

Ford of Europe

Ford Europa ist verantwortlich für die Produktion, den Verkauf und das Service von Fahrzeugen der Marke Ford in 50 Märkten und beschäftigt dabei in den eigenen Niederlassungen rund 52.000 Mitarbeiter und weitere 66.000, inkludiert man Joint Ventures und unkonsolidierte Geschäftsbereiche. Neben der Ford Motor Credit Company (Ford Bank) gehören die Ford Customer Service Division und 24 Werkniederlassungen (16 im Eigenbesitz und 8 Joint Ventures) zu Ford Europa. Die ersten Ford-Fahrzeuge in Europa wurden bereits 1903, dem Gründungsjahr der Ford Motor Company, assembliert und vertrieben. Die Produktion startete 1911.